Mit ‘ADS – was ist das?’ getaggte Beiträge

ADS – was ist das?

Veröffentlicht: 26. Juli 2012 in Motivation bei ADS
Schlagwörter:, ,

„Kann mir mal jemand erklären, was ADS überhaupt ist?“

ADS-LogoHast Du von Deinen Eltern oder einem Arzt gesagt bekommen, dass Du ein ADS hast?

Dann bist Du etwas Besonderes! Kein Grund den Kopf hängen zu lassen, sondern mach das Beste draus! Du hast einige Stärken – wegen des ADS. Finde heraus welche und nutze sie! Worin bist Du besonders gut?

Wahrscheinlich sehen Dich Deine Lehrer oder die Eltern Deiner Mitschüler nicht so positiv. Du hast vielleicht bisher wenige Freunde gefunden, wirst selten zu einer Geburtstagsfeier eingeladen, hast schon die eine oder andere Strafarbeit machen müssen und oft Ärger wegen Deines Verhaltens. Eigentlich bist Du aber ein liebenswerter „Kerl“. Stimmt’s?

Zappelphilipp, hyperaktiv, Träumer, aufmerksamkeits-schwach oder anstrengend – die Bezeichnung für alles, ist ADS. Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom – also eine Aufmerksamkeits-Mangel-Erscheinung.

Leuten mit ADS fällt es schwer, sich zu konzentrieren und aufmerksam zu sein – besonders bei Dingen, die sie uninteressant finden. Wenn Sie trotzdem müssen – wie in der Schule – wird ihnen schnell alles zu viel. Sie schalten dann entweder ab, fangen an zu träumen, suchen sich eine spannendere Beschäftigung oder sie flippen aus und stellen irgendwas Verrücktes an.

Menschen mit ADS haben eine andere Art, Informationen aufzunehmen, zu sortieren, zu verarbeiten und abzuspeichern. Deshalb reagieren sie bei bestimmten Anforderungen so anders

Diese Leute sind deshalb nicht weniger intelligent. Im Gegenteil – es gibt sehr viele clevere und sehr erfolgreiche, weil sie wegen dieser besonderen Informationsverarbeitung z.B. am besten mit kreativen Aufgaben und der Entwicklung neuer Ideen zurechtkommen.

In der Schule ist aber Kreativität nicht gefragt. Zuhören, sich konzentrieren, sich bestimmte Dinge merken und dabei still sein, fällt schwer. Bewegen darf man sich im Unterricht auch nicht – das Ruhig-Sitzen-Bleiben klappt nur mit Mühe, denn wohin mit der vielen Extra-Energie?

All die Schwierigkeiten, die Du bisher deshalb hattest, sind aber keine unlösbaren Probleme, sondern Fähigkeiten, die Du noch nicht lernen konntest. Es gibt vieles, was Du tun kannst, um Dir selbst das Leben leichter zu machen. Struktur, Organisation, Selbstkontrolle und Bewegung. Und hier findest Du Unterstützung. Gleich anfordern: Name und E-Mail für Deine persönliche Unterstützung – 100% kostenlos! Und das erhälst Du:

  • Spieglein, Spieglein an der Wand…. Der Check: Das bin ich.
  • Ich weiß genau, wann was zu tun ist… Der Wochenplaner.
  • Deine Liste gegen nervige Nörgeleien und Ermahnungen der Eltern: …für die Schulwoche. Ab sofort weißt Du genau, wie Dein Tag aussieht und hast den Kopf frei für anderes.
  • So klappt der Test… Der Klassenarbeitsplaner.
  • Das habe ich wirklich gelernt… Mein Wissens-ABC. Schreibe in 5 bis 10 Minuten alles auf, was Dir zu einem bestimmten Thema einfällt. Trage die Worte beim jeweiligen Anfangsbuchstaben ein – durcheinander – nicht der Reihe nach. So weißt Du in kurzer Zeit, ob Du schon genug gelernt hast.
  • Aufmerksam im Unterricht… MindMaps für die Konzentration. Du brauchst nur ein weißes Blatt und hier erhälst Du die Anleitung dazu.

Und damit kannst Du jetzt alleine starten. Ich wünsche Dir ganz viele Erfolge und freue mich, von Dir zu hören.

Herzliche Grüße

Dein ADS-Staerkencoach

HEIKE Werner-Reinbold

>>> zurück <<<

Werbeanzeigen